Exklusiv

Neue Studie belegt: Weniger Schnee in Tirol

Ein vom Landtag initiierter Forschungsbericht der ZAMG zu Schneehöhen und Schneedeckendauer liegt jetzt vor. Zentrale Aussage: In Tirol fällt weniger Schnee.

Traumhafte Winterlandschaften waren leider im heurigen Winter Mangelware. Generell fällt weniger Schnee in Tirol.
© Thomas Boehm / TT

Von Peter Nindler

Innsbruck – Es ist die wohl umfassendste Forschungsarbeit zum Thema Schnee, die jetzt vorliegt. 2017 hat der Tiroler Landtag die Studie in Auftrag gegeben, der Bericht der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik fußt wesentlich auf den vom Sachgebiet Hydrographie und Hydrologie der Tiroler Landesregierung zur Verfügung gestellten Daten zu den Schneebeobachtungen. Die Analysen reichen an 35 Standorten von 2019 bis zum Jahr 1951 und an 25 bis 1901 zurück. Die zentralen Aussagen:

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte