Einjähriger in NÖ mit heißem Frittierfett verbrüht

Ein einjähriger Bub hat sich am Freitagnachmittag in Obergrafendorf (Bezirk St. Pölten) mit heißem Fett aus einer Fritteuse verbrüht. Das Kleinkind erlitt schwere Verbrennungen am Bauch und an den Beinen und wurde mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus geflogen, bestätigte die Polizei einen Bericht der „Kronen Zeitung“ vom Samstag.

Der Unfall passierte, als die Mutter des Buben dabei war, das in der Fritteuse zubereitete Essen zu servieren. Der Einjährige zog in einem unbeobachteten Moment am herunterhängenden Kabel des Küchengeräts, worauf dieses umkippte und sich das heiße Fett auf das Kleinkind ergoss.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte