Alpenvolleys kamen beim deutschen Vizemeister unter die Räder

Friedrichshafen – Alles schien vor dem ersten Aufschlag für die heimischen Volleyballer zu sprechen – doch dann kam es beim Gastspiel am Bod...

Ausgerechnet beim Schlagerspiel in Friedrichshafen mussten sich die Volleyballer der Hypo Tirol Alpenvolleys Haching – mit Dougi da Silva (rechts) – geschlagen geben.
© Friedrichshafen

Alles schien vor dem ersten Aufschlag für die heimischen Volleyballer zu sprechen – doch dann kam es beim Gastspiel am Bodensee beim deutschen Vizemeister Friedrichshafen ganz anders: Die Hypo Tirol Alpenvolleys mussten eine 1:3-Niederlage akzeptieren und zu allem Überfluss pausierte Star-Angreifer Paulo Costa da Silva (Schulter). Headcoach Stefan Chrtiansky war bedient: „Wir haben erst bei 0:2 angefangen Volleyball zu spielen. Da war es dann aber zu spät.“ Viel Zeit zum Nachdenken bleibt nicht: Am Dienstag kommt Zenit St.Petersburg (CEV-Cup) nach Unterhaching. (suki)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte