Exklusiv

Bundesweite Demo: Bauern fahren im Preisstreit Traktoren auf, Spar kontert

Bauernbund fordert mehr Milchgeld und will die Spar-Zentrale in Wörgl blockieren. Spar weist Vorwürfe zurück: „Bauern sind auf Falsche wütend.“

Zuletzt machten auch deutsche (Bild) und spanische Landwirte mit Traktor-Protestfahrten und anderen Aktionen auf sich aufmerksam.
© APA/dpa/Bernd von Jutrczenka

Von Max Strozzi

Wörgl – Morgen Mittwoch lässt der Bauernbund in einer bundesweiten Demo die Traktoren gegen die Handelskette Spar auffahren. Die Bauern werfen dem Handelskonzern vor, eine Erhöhung der Bauernmilchpreise zu blockieren. Schauplatz der Proteste ist unter anderem Wörgl. Dort planen die Bauern morgen um 9.30 Uhr einen Protestzug von der Spar-Warenanlieferungsstelle, die zeitweise blockiert werden soll, bis zur Spar-Zentrale (Madersbachweg), wo sich ab 10.30 Uhr u. a. LHStv. und Bauernbundobmann Josef Geisler, Tirols Bauernkammerpräsident Josef Hechenberger und weitere Vertreter zur Situation äußern wollen. Die Bauern wurden aufgerufen „Traktoren, Rinder, Kuhglocken, Milchkannen, Trillerpfeifen und Transparente“ mitzubringen. Demonstriert wird laut Bauernbunddirektor Peter Raggl auch in anderen Bundesländern.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte