Sintwag in Reutte: Ende des Dornröschenschlafs

Ein neues, von der Bezirksforstinspektion initiiertes Projekt soll den Sintwag attraktivieren. Der bewaldete Hügel zwischen Reutte und Ehenbichl wird zum Ort der Erholung – samt barrierefreiem Rundwanderweg.

Am Sintwag ist ein barrierefreier Rundwanderweg inklusive zahlreicher Sitz- und Rastmöglichkeiten geplant.
© Gemeinfde Ehenbichl

Von Simone Tschol

Ehenbichl, Reutte – „Die Volksschule Ehenbichl hatte früher keinen Turnsaal. Für uns waren der Wald und die Forstmeile am Sintwag unser Turnsaal“, erinnert sich Bürgermeister Wolfgang Winkler an seine Kindheit zurück. Anfang der 90er-Jahre setzten mehrere Stürme dem Wald auf dem Hügel zwischen Reutte und Ehenbichl massiv zu. Der Baumbestand hat sich inzwischen wieder erholt, aus dem ehemaligen Nadelwald wurde ein Mischwald. Der Sintwag selbst fristete jedoch über Jahre hinweg ein Mauerblümchendasein.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte