Exklusiv

Millionenstreit um rostenden Landhausplatz in Innsbruck

Die wegen Rosteinschlüssen nötige Sanierung des Eduard-Wallnöfer-Platzes in Innsbruck wird zum Großverfahren mit über 2,8 Millionen Euro Streitwert.

Die bis heute umstrittene Gestaltung des Landhausplatzes leidet seit Jahren unter Rosteinschlüssen in den 81 aufgebrachten Betonplatten.
© Andreas Rottensteiner / TT

Innsbruck –Vor zehn Jahren war die Neugestaltung des Eduard-Wallnöfer-Platzes von der Landesregierung in Auftrag gegeben worden. So mancher Tiroler hatte sich für 6,3 Millionen Euro etwas anderes erwartet – und schon gar keine Rostflecken im Boden.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte