Trump sieht nur „sehr geringes“ Coronavirus-Risiko für USA

US-Präsident Donald Trump sieht durch das neuartige Coronavirus derzeit nur ein „sehr geringes“ Risiko für die Vereinigten Staaten. Die USA seien „sehr, sehr“ gut vorbereitet und hätten bereits wichtige Maßnahmen ergriffen, sagte Trump am Mittwoch bei einer Pressekonferenz im Weißen Haus. Er verwies unter anderem auf Einreisebeschränkungen für Nicht-US-Bürger aus betroffenen Gebieten.

„Wegen all dem, was wir unternommen haben, bleibt das Risiko für US-Bürger sehr gering“, sagte der Präsident. Trump beauftragte zudem Vizepräsident Mike Pence, die Bemühungen zum Umgang mit dem Coronavirus zu koordinieren.

Das Weiße Haus will 2,5 Milliarden Dollar (2,3 Milliarden Euro) für den Kampf gegen das Virus bereitstellen. Trump signalisierte Bereitschaft, falls nötig auch mehr Geld einzusetzen, wie es die oppositionellen Demokraten fordern. Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gibt es in den USA 53 bestätigte Krankheitsfälle und bisher keine Toten.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte