„Musik in kleinen Gruppen“: Sieben Außerferner Ensembles beim Landesbewerb

Das „Junior Brass Quartett“ ....
© AMB

Reutte – In eine Klangwolke wurde das EWR-Gebäude im Reuttener Untermarkt kürzlich gehüllt. An sich nichts Besonderes, dringen aus dem Haus, das auch die Landesmusikschule Reutte beherbergt, doch tagtäglich Klänge von Streich-, Zupf-, Blas-, Schlag- oder Tasteninstrumenten nach draußen.

Diesmal sorgte der Blasmusikverband für Harmonie. Er lud zum Wettbewerb „Musik in kleinen Gruppen“ und das Interesse war ungebrochen groß. 15 Ensembles in fünf Wertungsstufen nahmen teil – alle mit demselben Ziel: eines der heiß begehrten Tickets für die Teilnahme am Landeswettbewerb zu ergattern. Vier Stunden kamen nicht nur die Zuhörer auf ihre Kosten. Auch die Jury mit Klaus Strobl (Landesjugendreferent-Stv.), Stefan Köhle und Simon Baumann (beide Lehrer im Tiroler Musikschulwerk) konnte beeindruckende, auf sehr hohem Niveau präsentierte Darbietungen genießen. Während es vom Publikum viel Applaus gab, war es an der Jury, die Leistungen zu bewerten. 90 Punkte galt es für die Teilnahme am Landeswettbewerb zu erreichen. Nicht weniger als sieben Ensembles werden die Farben des Bezirkes am 28. März dort vertreten: Bub­reg 2 (99,33 Punkte), Bubreg 4 (95,67), Trio Infernale (92,33), Flödsinn (92), Paprika Tri-Color (91,67), das Junior Brass Quartett (91) sowie das Blechbläserquartett der MK Elbigenalp (90) schafften die magische Hürde. (TT, fasi)

... war ebenso erfolgreich wie das Ensemble „Bubreg 4“.
© AMB

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte