Bozen fixierte mit 2:1 beim KAC vorzeitig Platz eins

Der HCB Südtirol hat eine Runde vor Schluss den ersten Platz in der Pick Round der Erste Bank Eishockey Liga fixiert. Die Südtiroler besiegten Meister KAC am Donnerstag auswärts 2:1. Durch ihren siebenten Sieg in Serie sind die zum Abschluss spielfreien Bozener nicht mehr von der Spitze zu verdrängen und können nach den Samstag-Partien als erstes Team ihren Viertelfinalgegner auswählen.

Das am Donnerstag spielfreie Salzburg ist vier Punkte hinter Bozen fix Zweiter. Um Platz drei kämpfen weiterhin die Vienna Capitals und der KAC. Die Wiener setzten sich in Graz nach einem torreichen Schlagabtausch knapp durch und sind neuer Dritter. Das entscheidende 5:4 gelang Kyle Baun (58.).

In Klagenfurt waren Tore hingegen Mangelware. Thomas Hundertpfund brachte den Meister in der Schlussminute des ersten Drittels im Powerplay zwar in Führung. Colton Hargrove in der 32. Minute ebenfalls in Überzahl und Dennis Robertson (48.) sorgten mit Toren gegen KAC-Stargoalie Jhonas Enroth aber noch für die Wende. Vor dem direkten Duell am Samstag in Wien liegen die Klagenfurter zwei Punkte hinter den Caps.

Weiter offen ist auch noch der achte und letzte Platz im Play-off. Znojmo und Innsbruck liegen nach Niederlagen mit je 16 Punkten auf den Rängen drei und vier. Die Tschechen gingen in Szekesfehervar 0:4 unter, damit haben die Ungarn zwei Zählern hinter Innsbruck auch noch Chancen. Die Tiroler mussten sich Linz vor Heimpublikum 2:3 nach Verlängerung geschlagen geben. Schlusslicht Dornbirn gelang ein glatter 4:0-Heimerfolg gegen den VSV, wodurch die Villacher hinter Linz auf Rang zwei zurückrutschten.

Zum Abschluss am Samstag tritt Innsbruck beim VSV an, Znojmo spielt zuhause gegen Dornbirn, Fehervar läuft in Linz auf. In der Pick Round empfängt Salzburg in einem für die Tabelle bedeutungslosen Spiel die 99ers.


Kommentieren


Schlagworte