Exklusiv

Start ins digitale Stromzeitalter: Was können Smart Meter?

In Tirol werden über 230.000 Stromzähler gegen so genannte intelligente Geräte ausgetauscht. Die Skepsis ist groß. Was können die Smart Meter? Antworten auf die häufigsten Fragen.

Die Tinetz zieht bei alten Stromzählern den Stecker, bis 2023 wird der Austausch der Geräte dauern.
© iStockphoto

Von Michaela S. Paulmichl

Innsbruck – Die alten Stromzähler haben bald ausgedient, der Tiroler Netzbetreiber Tinetz will sich in den nächsten Monaten in Feldtests auf den Wechsel vorbereiten. Doch der Start des für Herbst vorgesehenen so genannten „Rollout“ bereitet Kunden Sorgen. Bedenken gibt es, was den Datenschutz betrifft, die Sicherheit der Geräte, aber auch mögliche gesundheitliche Auswirkungen. Auf die häufigsten Fragen antworten Tinetz-Geschäftsführer Thomas Trattler, Datenschützer Markus Georg Kainz (Quintessenz) und Umweltmediziner Heinz Fuchsig:

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte