Luegbrücke: Ex-Tunnelchef Bergmeister soll Asfinag-Pläne prüfen

Tunnel oder oberirdischer Neubau? Konrad Bergmeister soll den Streit zwischen Asfinag und den Wipptalern um die Luegbrücke schlichten. Ergebnis noch vor Sommer.

Die Luegbrücke der Brennerautobahn – 1,8 Straßen-Kilometer, die am Ende ihrer Lebensdauer sind.
© Michael Kristen

Von Manfred Mitterwachauer

Innsbruck –Noch vor einem halben Jahr unterstand ihm mit dem Brennerbasistunnel ein Milliardenprojekt europäischen Ausmaßes. Doch Ex-BBT-Vorstand Konrad Bergmeister musste nach internen Querelen in der Führungsetage weichen, die TT berichtete. Dem Thema Verkehr bleibt Bergmeister aber treu. Auf vielen Ebenen. Erst kürzlich wurde bekannt, dass er für die Lebensraum Tirol Holding die Koordination des Euregio-Projekts „Wasserstoffkorridor Brenner“ übernehmen wird. Nun eröffnet sich für Bergmeister im Wipptal das nächste Aufgabengebiet.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte