Den letzten Weg selbst bestimmen: Debatte um Sterbehilfe entbrannt

Ein deutsches Urteil entfacht auch in Österreich die Debatte um die Sterbehilfe neu. Drei Betroffene und ein Arzt haben beim Verfassungsgerichtshof beantragt, Freitodbegleitung auch in Österreich zu ermöglichen.

Auch beim Sterben nicht alleine gelassen und an der Hand genommen zu werden, ist der Wunsch vieler Betroffener.
© iStockphoto

Von Nicole Strozzi

Wien – Es sind unterschiedliche Schicksalsschläge und dennoch eint die Menschen dahinter eines: der Wunsch nach einem Recht auf ein selbstbestimmtes Ende ihres Lebens. Der Wiener Rechtsanwalt Wolfram Proksch hat hierfür im Mai 2019 für drei Betroffene und einen Arzt einen Antrag beim österreichischen Verfassungsgerichtshof eingebracht. Das Urteil ist noch ausständig.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte