Patrick Loidl ab April neuer Primar der „Inneren“ in Reutte

Patrick Loidl tritt die Nachfolge von Primaria Gertrud Beck an.
© BKH Reutte

Ehenbichl – Mit Anfang April übernimmt Patrick Loidl die Abteilung für Innere Medizin am Bezirkskrankenhaus Reutte. Er folgt damit Primaria Gertrud Beck, die in den Ruhestand geht.

Der 39-Jährige bringt umfangreiche Erfahrung für seine neue Aufgabe mit. Nach dem Medizinstudium und der Zeit als Assistenzarzt am Klinikum Kaufbeuren legte er die Facharzt-Prüfungen für Innere Medizin und für Gastroenterologie ab. Im Anschluss sammelte Loidl Erfahrungen als Facharzt im MVZ Pfronten/Marktoberdorf und als Oberarzt an der St. Vinzenz Klinik in Pfronten.

Sein besonderes Interesse galt immer schon der Inneren Medizin. „Das Fachgebiet ist sehr umfangreich und bezieht mit Magen, Darm, Leber, Galle und Bauchspeicheldrüse die zentralen inneren Organe mit ein, auch die Nieren und die ableitenden Harnwege werden gestreift“, so der designiert­e Primar. „Dazu kommt ein enger Austausch mit den Kollege­n der Onkologie, der Chirurgie und den niedergelassenen Medizinern“, erklärt Loidl.

Die Patienten des BKH Reutt­e dürfen sich auf noch mehr Fach- und Spezialwissen in der Abteilung für Innere Medizin freuen, denn Primar Loidl plant, die vielen Sub-Spezialisierungen im Haus zu stärken: „Wir werden Spezial­ambulanzen anbieten, um noch näher an den Patienten sein zu können.“

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Über den medizinischen Zugewinn freut sich auch der ärztliche Direktor des BKH Reutte, Primar Eugen Ladner: „Die Innere Medizin hat sich in den letzten Jahren erheblich spezialisiert, aktuell gibt es elf Subdisziplinen. Dies erfordert ganz spezielle Angebote – für die Betreuung der Patienten, aber auch in puncto Ausbildung. Dank der umfassenden Expertise des Kollegen Loidl sind wir hier nun bestens aufgestellt.“ (TT, fasi)


Kommentieren


Schlagworte