Sechs Tote in fünf Jahren: Tödlicher Straßenabschnitt der Reschenstraße im Fokus

Seit 2015 sind auf einem zehn Kilometer langen Abschnitt der Reschenstraße sechs Menschen bei Autounfällen verstorben. Eine Kommission soll sich nun die Strecke anschauen und Maßnahmen prüfen.

Tösens-Schwerer Verkehrsunfall auf der Reschenbundesstraße-Fotocredit: ZOOM.TIROL
© ZOOM.TIROL

Von Matthias Reichle

Ried, Tösens, Pfunds –„Neun Verletzte bei Karambolage in Tösens“ – es ist die letzte einer langen Reihe von Schlagzeilen. Die folgenschwere Kollision passierte im Februar. Im Dezember starb am selben Streckenabschnitt eine 71-jährige Deutsche. Am 28. Oktober 2019 kam eine Schweizerin ums Leben. Im Februar 2018 gab es zwei Tote bei einem Frontalen. Alle Unfälle betreffen einen wenige Kilometer langen Bereich der B180 – die TT berichtete.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte