Siebenjähriger in Wien-Simmering verschwunden

Ein Siebenjähriger ist am Donnerstagnachmittag in Wien-Simmering verschwunden. Die Polizei löste eine groß angelegte Suchaktion aus, die bis am Abend ohne Erfolg blieb. Der Bub war mit seiner Mutter unterwegs, als er verschwand. Laut Polizei suchte die Frau etwa eine Stunde selbst ihren Sohn, bevor sie um 16.50 Uhr die Exekutive einschaltete.

Die Beamten starteten eine Suche mit zahlreichen Kräften und setzten auch einen Polizeihubschrauber sowie Diensthunde ein. Einer der Vierbeiner nahm die Spur des Siebenjährigen auf und verfolgte sie bis zur U3-Station Zippererstraße. Dort verlor sich die Spur.

Die Polizei geht davon aus, dass das Kind in eine U-Bahn gestiegen ist. Die Beamten werten nun das Videomaterial der Wiener Linien aus und hoffen, so auf die Spur des Buben zu stoßen. Unklar war, wohin er gefahren sein könnte. Die Familie lebt in Simmering. Von einem Verbrechen wurde zunächst nicht ausgegangen.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte