Start für Petition gegen Gatterabschuss in Kaisers

In einer neu aufgelegten Petition wird auch der Rücktritt der Verantwortlichen für die Gatterabschüsse von Kaisers gefordert.

33 Stück Rotwild wurden in einem Gatter in Kaisers erlegt.
© Gemeinde Kaisers

Von Helmut Mittermayr

Reutte, Kaisers – Die Bilder waren verstörend und haben eine Welle des Protests in Tirol ausgelöst. Der Abschuss von über 30 Stück Rotwild im Reduktionsgatter Mitte Februar in Kaisers aus Seuchenschutzgründen hat etwa auch das Tiroler Regierungsmitglied LHStv. Josef Geisler dazu bewogen, ein „Nie wieder“ zu formulieren.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte