Wahr oder falsch? Die Geheimnisse der Zungenkunde unter der Lupe

Das Schmecken findet im Mund statt, meint man. Das ist nur halb richtig, weiß Klaus Dürrschmid. Der Lebensmittelwissenschafter räumt mit falschen Fakten rund um die Zunge auf und weiß, warum der Wein im Urlaub immer besser schmeckt als zu Hause.

Von Andrea Wieser

Klaus Dürrschmid ist ein Genießer. Deswegen ist es ihm auch so wichtig zu erklären, wie unsere Zunge funktioniert. Als Wissenschafter an der Universität für Bodenkultur widmet er sich dem Thema akademisch, aber Dürrschmid hat auch praktische Beispiele. Da wäre etwa jenes von dem Glas Wein im Urlaub. Wer kennt das nicht? Weil der Tropfen am Strand so gut gemundet hat, nimmt man einen ganzen Karton mit nach Hause, nur um dort festzustellen, dass der Wein auf einmal anders schmeckt.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte