Achenseebahn am Abstellgleis, Land stoppt die Zuschüsse

Weil heuer der finanzielle Fortbestand nicht mehr gesichert ist, zieht Land die Reißleine. Vertreter der Achenseebahn wurden gestern informiert.

Für die Achenseebahn heißt es Stopp, sie hat nach mehr als 130 Jahren wohl ausgedampft.
© www.muehlanger.at

Von Peter Nindler

Innsbruck, Jenbach –Es dürfte wohl der finale Akt für die Achenseebahn sein. Am 8. Juni 1889 fanden die großen offiziellen Eröffnungsfeierlichkeiten für die Dampfzahnradbahn statt, jetzt hat es sich vermutlich ausgedampft. Anfang Februar überwies das Land Tirol vereinbarungsgemäß die letzte Tranche über rund 300.000 Euro zur Abdeckung bereits getätigter Investitionen an das Unternehmen. Um den touristischen Betrieb der Achenseebahn für die Saison 2019 sicherzustellen, hat der Landtag nämlich im Vorjahr nach einem Beschluss der Landesregierung Finanzmittel in der Höhe von 1,2 Millionen Euro für unaufschiebbare Sanierungsarbeiten und eine Kapitalerhöhung der Gemeinden zur Verfügung gestellt.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte