Theater-Premiere in Kirchdorf: Applaus für die „86er-WG“

Lustig geht es bei der Komödie der Heimatbühne Kirchdorf „Die 86er-WG“ zu. Dabei werden die 80er-Jahre wieder lebendig.
© Schwaiger

Kirchdorf i. T. – Eine erfolgreiche Premiere ihres neue­n Theaterstückes feierte die Heimatbühne Kirchdorf kürzlich im voll besetzten Dorfsaal.

Bei der von Regisseur Mario Brunner schwungvoll inszenierten Komödie „Die 86er-WG“ glänzten alle Darsteller mit großem Spielwitz. Zum Inhalt: Michael Neid (Alois Dürager) plagt an seinem 54. Geburtstag der Gedanke, in seinem Leben viele Chancen verpasst zu haben. In einem Rückblick erleben die Zuschauer, wie turbulent es mit seinen drei besten Freunden im Jahr 1986 in der gemeinsamen Wohngemeinschaft zuging. Für zusätzliche Brisanz sorgen drei flotte Party-Mädels sowie die strenge Vermieterin.

Ob für die Zukunft jedoch Geld und Wohlstand wichtiger als Familie, Zeit und Glück sind, das sieht man im dritten Akt dieser lustigen und sinnhaften Komödie.

Nach der gelungenen Premiere applaudierten auch die beiden Kirchdorfer Ehrenbürger Eduard Steinbacher und Ernst Schwaiger, Kulturreferentin Martina Foidl, Theater-Bezirksobmann Josef Faistenauer und Servus-TV-Moderator Florian Lettner.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Weitere Vorstellungen der turbulenten Komödie sind am 12., 17., 19., 22., 24., 26. und 31. März sowie am 2. und 5. April (jeweils ab 20 Uhr) im Dorfsaal Kirchdorf.

Kartenreservierungen können nur online unter www.heimatbuehne-kirchdorf.at entgegengenommen werden. Restkarten gibt es an der Abendkasse. (gs)


Kommentieren


Schlagworte