Plus

Geldhahn für Achenseebahn zugedreht: Insolvenz steht vor der Tür

Das Land Tirol dreht den Geldhahn für die Achenseebahn in Jenbach nun komplett zu. Wenn nicht überraschend ein anderer Investor anklopft, ist die Bahn bankrott.

  • Artikel
  • Diskussion (1)
Vor wenigen Tagen tüftelten die Bahnmitarbeiter noch am Saisonstart. Nun stehen sie am Abstellgleis.
© Fankhauser

Von Eva-Maria Fankhauser und Walter Zwicknagl

Jenbach – Es war wie ein Schlag ins Gesicht. Als der Achenseebahn-Vorstand Martin Uhlig am Montagabend zum Gespräch mit den beiden LHStv. Ingrid Felipe und Josef Geisler gebeten wurde, war er noch hoffnungsvoll. Doch als er den Rechtsanwalt des Landes auf sich zukommen sah, wusste er, dass es vorbei ist. Alle Anstrengungen der letzten Monate waren umsonst. Die Zukunft der Achenseebahn ist ein Scherbenhaufen.


Kommentieren


Schlagworte