Zillertaler bangen wegen Coronavirus um ihr traditionelles Gauder Fest

Anfang April fällt die Entscheidung: Findet das heurige Gauder Fest in Zell am Ziller statt oder nicht? Auch ein Ersatztermin wäre möglich.

Ob der Bierkönig Gambrinus heuer wieder auf seinem Bierfass sitzen kann, wird erst in ein paar Wochen entschieden.
© Zillertal Bier

Von Eva-Maria Fankhauser

Zell a. Z. – Wenn der Bierkönig auf einem riesigen Fass durchs Dorf gezogen wird, Tausende Trachtler durch die Straßen ziehen, die stärksten Männer beim Ranggeln auf dem Rasen um den begehrten Titel kämpfen und rund 30.000 Besucher nach Zell am Ziller pilgern – dann ist es so weit: Das Gauder Fest ruft.

Normalerweise heißt es schon Monate vor dem Fest im ganzen Tal: „Treff ma uns eh am Gauder?“ Aber heuer stellen sich viele die Frage, ob es überhaupt stattfindet. Immerhin könnte auch das viertägige Volksfest am ersten Mai-Wochenende dem Coronavirus zum Opfer fallen. Über eine Absage wird immer lauter diskutiert. Derzeit laufen die Vorbereitungen noch auf Hochtouren. „Wir sind voll im Organisationsmodus, beobachten die Situation derzeit aber natürlich sehr genau“, erklärt BM und Organisator Robert Pramstrahler auf Anfrage der TT. Man sei in ständiger Abstimmung mit allen zuständigen Behörden. „Wir haben für uns den 6. April festgelegt. Das ist quasi unsere Deadline fürs innere Organisationsteam. Dann müssen wir entscheiden, wie wir vorgehen und was mit dem Fest passiert“, sagt Pramstrahler.

Unter Umständen käme wohl erstmals in der Gauder-Geschichte auch ein Ersatztermin fürs Fest in Frage. Aber auch eine Absage sei möglich. Wie man dann mit den bereits getätigten Reservierungen umgeht, müsse man sich erst überlegen. „Ob man sie dann fürs nächste Jahr übernimmt oder eine andere Lösung findet, wird sich zeigen“, meint Pramstrahler.

Während man in vielen Bereichen noch mitten in den Vorbereitungen und Planungen steckt, ist eines schon längst gemacht: das Gauder-Bier. „Das wurde bereits im September des Vorjahres gebraut, denn der Gauder Bock und Steinbock brauchen eine achtmonatige Reifezeit“, erklärt Philipp Geiger von Zillertal Bier. Die Hoffnung ist groß, dass das Fest auch stattfinden wird. „Wir sind bereit“, heißt es bei den Braumeistern. Immerhin reifen derzeit rund 50.000 Liter Gauder Bock und zwischen 6000 und 7000 Liter Steinbock-Bier in Zell am Zille­r. Aber ohne Fest schmeckt wohl auch das extra gebraute Bier nicht so recht.

Mayrhofen sagt ab

Mayrhofen – Mitte April sollten Tausende Snowbomber bei Konzerten und Festen in Mayrhofen abfeiern. Doch daraus wird nichts. Das Risiko sei zu hoch, dass der Erlass des Sozialministeriums bezüglich Veranstaltungen verlängert werde. „Den Urlaub können die Engländer aus derzeitiger Sicht antreten, aber ohne Festival“, sagt TVB-Chef Andreas Lackner. Auch das Altitude Festival ist abgesagt. Ersatztermine für Kaya Yanar und Michae­l Mittermeier sind geplant. (emf)


Kommentieren


Schlagworte