Exklusiv

Corona-Fälle unter den Tisch gekehrt? Jetzt geht’s politisch rund im Zillertal

Seilbahnsprecher Franz Hörl hat derzeit viel zu erklären.
© Thomas Boehm / TT

Innsbruck – Wie schon zuvor in Ischgl wurde es in der Vorwoche hektisch im Zillertal. Es kursierten nämlich viele Gerüchte, dass im Zillertal Corona-Fälle unter den Tisch gekehrt wurden. Zudem wären Urlauber von Ischgl ins Zillertal ausgewichen. Am Wochenende dann der Aufruf der Gesundheitsbehörden, dass sich alle Personen melden sollten, die sich in der Woche vom 8. bis 15. März in Bars und Après-Ski-Lokalen im Zillertal aufgehalten haben. Weil es 32 Corona-Fälle gegeben habe, mittlerweile sind es 62 im Bezirk Schwaz.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte