Pflanzen, die den Stress vertreiben: Was Basilikum, Ginseng und Co alles können

Adaptogene Pflanzen wie Basilikum, Ginseng oder Passionsblume haben Eigenschaften, die helfen, besser mit Stress umzugehen. Expertin Petra Hirscher weiß, worauf man bei der Verwendung achten soll.

Symbolbild
© iStockphoto

Von Theresa Mair

Viele Menschen leiden – gerade jetzt – unter Stress. Er zeigt sich in Form von Ängstlichkeit, Niedergeschlagenheit, Gereiztheit, Müdigkeit oder Schlaflosigkeit, es fehlen Appetit oder die Lust auf Sex. Das erste Mittel ist dann, bei den Stressauslösern anzusetzen und diese nach Möglichkeit zu beseitigen. „Für einen gesunden Stressabbau ändern Sie, was Sie belastet, Ihre Gefühle gegenüber Belas­tungen und lassen Sie los, was Ihre Zeit oder Energie nicht wert ist“, sagt Autorin Petra Hirscher. Abwarten und Tee trinken allein werden also nicht helfen.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte