Tirol in Corona-Krise: Zehn Betriebe des Landes mit Kurzarbeit

Zehn Unternehmen, an denen das Land beteiligt ist, werden wie viele andere Betriebe das Modell der Kurzarbeit in Anspruch nehmen.

Innerhalb von drei Stunden kann der Flughafen im Notfall den Mindesbetrieb aufnehmen.
© Foto Rudy De Moor

Innsbruck – Gestern informierte Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf (ÖVP) das Präsidium des Tiroler Landtags und die Klubchefs der im Landtag vertretenen Parteien von der Situation in den Unternehmen, an denen das Land beteiligt ist. Voraussichtlich zehn Betriebe werden von der Möglichkeit Gebrauch nehmen, für ihre Mitarbeiter Kurzarbeit für die nächsten drei Monate anzumelden. Aktuell ist die Congress- und Messegesellschaft jenes Unternehmen, das mit 70 von 75 Mitarbeitern meisten Beschäftigten zur Kurzarbeit anmeldet. Auch die Olympiaworld folgt mit 55 Beschäftigten wie auch die Felbertauernstraßen AG.

In anderen Landesbeteiligungen betrifft das nur eine geringe Anzahl von Mitarbeitern: an der privaten Universität des Landes UMIT zehn, beim Verkehrsverbund Tirol 15 oder beim Internationalen Studentenhaus vier. In der Flüchtlingsgesellschaft Tiroler Soziale Dienste (TSD) wird derzeit noch geprüft, ob für die rund 200 Mitarbeiter das Kurzarbeitszeitmodell beansprucht werden soll oder nicht. Für die großen 100-Prozent-Tochtergesellschaften wie die Landesenenergiegesellschaft Tiwag oder die Hypo-Tirol-Bank ist Kurzarbeit derzeit kein Thema.

Beim Flughafen Innsbruck, der seit mehr als einer Woche stillsteht, wurde vorerst Kurzarbeit für acht Wochen beantragt. Allerdings mit der Option einer vorzeitigen Aufhebung im Falle einer positiven Entwicklung der Luftfahrt. Außerdem hat man mit den Vertretern des Flughafens Innsbruck ein System vereinbart, mit dem eine flexible und schnelle Reaktion auf mögliche Notfallszenarien im Blick auf Ambulanzflüge und andere Einsatzflüge gewährleistet bleibt. Mit einem Vorlauf von maximal drei Stunden kann der Flughafen im Notfall einen Mindestbetrieb aufnehmen. (pn)


Kommentieren


Schlagworte