Straße zwischen Spiss und Samnaun zu: Grenzsperre, die empört

Die Grenze bei Spiss ist geschlossen. Statt der gewohnt kurzen Fahrt gibt es einen Umweg von 20 Kilometern. Samnaun bittet Landeshauptmann Günther Platter dringend um Hilfe.

Die Straße zwischen Spiss und Samnaun ist auf unbestimmte Zeit gesperrt. Samnaun bittet nun dringend um eine Wiederöffnung.
© Reichle

Von Matthias Reichle

Spiss, Samnaun, Nauders – So nah und doch so fern. Das gilt derzeit für den Tiroler Grenzort Spiss und seinen Schweizer Nachbarn Samnaun. Sechs Kilometer liegen die beiden auseinander – kein Wunder also, dass viele Spisser jenseits der Grenze arbeiten. All jene, die in der derzeitigen Situation noch pendeln, müssen allerdings einen kuriosen Umweg absolvieren. Denn statt der gewohnt kurzen Anfahrt gibt es einen Umweg von 20 Kilometern: zurück nach Pfunds, über Schalkl in die Schweiz und über Vinadi ins Zollfreigebiet.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte