Neugeborenes Elefantenweibchen im Zürcher Zoo tot

Ein neugeborenes Elefantenweibchen ist am Sonntagmorgen im Zürcher Zoo tot aufgefunden worden. Das wenige Stunden alte Tier hatte schwere Verletzungen am Kopf, wurde am Montag bekannt gegeben.

Was nach der Geburt in der Nacht auf Sonntag geschah, ist nur bruchstückhaft durch die Aufzeichnungen einer Überwachungskamera dokumentiert, wie der Zoo mitteilte. Die Kamera deckt nur einen Teil der Elefantenanlage ab. Fest steht, dass das Kalb lebend zur Welt kam und mindestens eine Stunde lang atmete. Die wenigen Aufnahmen zeigen keine speziellen Interaktionen zwischen dem Jungtier und den anderen Familienmitgliedern. Als die Tierpfleger aber am Morgen ihre Arbeit aufnahmen, war die kleine Elefantenkuh tot.

Wie die Verletzungen zustande kamen, ist unklar. Es gebe zur Zeit keine Hinweise auf die Umstände, die zum Tod des Jungtiers geführt hätten, gab der Zoo bekannt. Vielleicht bringe eine Untersuchung im Institut für Veterinärpathologie der Universität Zürich etwas mehr Licht in den tragischen Vorfall, hieß es.


Kommentieren


Schlagworte