WIFI bietet ab sofort „Bildungskarenz statt Kurzarbeit“

Das Wifi Tirol hält Kurse online ab. Auch 150 neue Kurse für Bildungskarenz wurden zugelassen. Bislang hätten keine Kurse abgesagt werden müssen.

Die Sommelier-Ausbildung kann online gemacht werden.
© Wifi

Innsbruck –Beim Aus- und Weiterbildungsinstitut Wifi Tirol hat man aus der Not eine Tugend gemacht und die Kurse als erstes Institut Österreichs innerhalb weniger Tage in das Internet verlegt. Damit will man den Tiroler Betrieben und ihren Mitarbeitern während des teilweisen Stillstands der Wirtschaft die Möglichkeit geben, ihre Qualifikationen zu verbessern.

„Mitarbeiter, die zum Nichtstun verdammt sind, können so weiter motiviert und informiert werden“, appelliert der Tiroler Unternehmer und WirtschaftskammerVizepräsident Manfred Pletzer, die Corona-Krise als Chance zu sehen, Qualifikationen zu erhöhen. Weil Lehrveranstaltungen, bei denen Anwesenheit gefordert ist, seit Mitte März nicht nicht mehr durchgeführt werden können, habe das Wifi Tirol einen großen Teil der laufenden Kurse innerhalb weniger Tage in Online-Angebote umgewandelt. Seit Mitte März seien mehr als 900 Live-Online-Trainings mit knapp 15.000 Teilnehmern abgehalten worden. Zudem habe man bereits 150 neue Online-Kurse zu den rund 3000 bestehenden Kursen geschaffen. Bislang hätten keine Kurse abgesagt werden müssen. Praktische Lehrgänge seien vorerst nach hinten verlegt und der theoretische Teil vorgezogen worden. Manche Kurse seien auch umkonzipiert worden: So wird unter anderem die Sommelier-Ausbildung aktuell komplett online durchgeführt. Den TeilnehmerInnen werden unter anderem die jeweiligen Weinproben für die Weinverkostung nach Hause geliefert.

Für Bildungskarenz und Bildungsteilzeit zugelassen

„Unser Programm, das jetzt digital abgewickelt wird, richtet sich aber an alle Branchen“, sagt Pletzer. Zugleich sei man dabei, vor allem im Tourismusbereich Bildungsangebote zu schaffen, die speziell auf das Hochfahren der Betriebe während der Covid-19-Krise ausgelegt sind. „Dabei geht es einerseits um den Umgang mit Gästen unter den Social-Distancing-Voraussetzungen, Handhabung mit Masken und organisatorische Maßnahmen in den Hotels.“

Aber unter anderem auch Unternehmertrainings, IT- und Sprachkurse, Projektmanagement-Lehrgänge sowie Lehre mit Matura und die Berufsreifeprüfung können bereits online absolviert werden. In Abstimmung mit dem Land Tirol und dem AMS sei das Kursangebot sowohl für die „update“- Bildungsförderung als auch Bildungskarenz und Bildungsteilzeit zugelassen. Laut Pletzer laufen aktuell auch Gespräche mit dem AMS, um die Möglichkeit zu schaffen, Bildungskarenz und Kurzarbeit zu kombinieren. (ecke)


Kommentieren


Schlagworte