Exklusiv

Hier ist alles im richtigen Rahmen: Die unterschätzte Kraft der Bilderrahmen

Der Bilderrahmen sorgt für Halt. Darüber hinaus ist er ein unterschätztes Einrichtungsstück. Denn der passende Rahmen sorgt für Spannung und Ruhe im Raum, er ist Blickfang oder zurückhaltender Mittler zwischen Raum und Kunst. Das wussten die alten Griechen und das weiß Matthias Hofinger.

Der Rahmen als Kunst. Im Bilderrahmen-Museum in Zirl sind ca. 500 Rahmen zu bewundern.
© Hofinger

Von Theresa Mair

Kunst braucht einen würdigen Rahmen. Dabei sei dahingestellt, was jemand persönlich unter Kunst versteht. Matthias Hofinger, Chef von BilderRahmen in Zirl, hat für Kunden bereits alles eingerahmt, was man sich vorstellen kann und was man sich vielleicht gar nicht vorstellen mag.

Nur so viel: Ein schimmelnder Apfel und ein Bettlaken mit Blutflecken waren auch schon dabei. Wobei: „95 Prozent sind normale Bilder, fünf Prozent andere interessante Dinge“, sagt Hofinger.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte