Brüssel und London bestimmen nächste Woche Brexit-Fahrplan

Die Europäische Union und Großbritannien wollen nächste Woche den Fahrplan für die weiteren Verhandlungen über die Partnerschaft nach dem Brexit beraten. Dazu werde EU-Chefunterhändler Michel Barnier mit seinem britischen Kollegen David Frost sprechen, kündigte ein Sprecher der EU-Kommission am Dienstag an.

In der Corona-Krise waren die Verhandlungen sehr stark zurückgefahren worden. Barnier hatte sich mit dem Coronavirus infiziert, und auch Frost begab sich in Quarantäne. Zuletzt gab es nach Angaben des Kommissionssprechers noch Kontakte über die Vertragsentwürfe beider Seiten.

Großbritannien hat die EU Ende Jänner verlassen. In einer bis Jahresende angesetzten Übergangsphase hat sich aber im Alltag nur wenig verändert. Nun wollen Seiten in Partnerschaftsabkommen die künftige Zusammenarbeit im Handel und bei anderen Themen regeln. Die Positionen liegen allerdings weit auseinander. Auf EU-Seite hält man eine Verlängerung der Übergangsphase für nötig, was der britische Premier Boris Johnson bisher ablehnt. Johnson ist nun aber selbst schwer an Covid-19 erkrankt.


Kommentieren


Schlagworte