Bis zu 24 Grad und meist trockenes Wetter am Ostersonntag

Das Wetter am Osterwochenende wird überwiegend sonnig mit bis zu 24 Grad am Karsamstag und am Sonntag. Erst am Ostermontag ziehen im Tagesverlauf von Nordwesten her zunehmend größere Wolken auf und es wird regnerisch. Dabei handelt es sich um das Vorfeld einer Kaltfront, die am Dienstag nur noch für Höchstwerte bis 15 Grad sorgt, prognostizierte die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik.

Der Karsamstag bringt erneut recht sonniges Wetter. Abermals zeigen sich vor allem über der Osthälfte Österreichs dichtere Wolkenfelder, im Bergland entstehen im Tagesverlauf Quellwolken. Dabei bleibt die Schauerneigung aber gering. Der Wind weht schwach, im Norden und Osten mäßig aus Nordwest bis Ost. Die Frühtemperaturen liegen bei minus eins bis plus sieben Grad, die Tageshöchstwerte bei 17 bis 24 Grad, mit den höheren Werten im Westen.

Am Ostersonntag gibt es zunächst wieder viel Sonnenschein. Tagsüber bilden sich allerdings ein paar Haufenwolken und am Nachmittag sind im Berg- und Hügelland, vor allem von Salzburg bis Niederösterreich, vereinzelt Schauer möglich. Meist bleibt es aber trocken. Der Wind weht anfangs schwach, im Tagesverlauf im östlichen Flachland und am Alpenostrand mitunter etwas auffrischend aus Südost bis Südwest. Nach null bis neun Grad in der Früh, locken später 19 bis 24 Grad zum Osternester suchen.

Nach einem überwiegend sonnigen Start in den Ostermontag ziehen im Vorfeld einer Kaltfront von Nordwesten her im Tagesverlauf zunehmend Wolkenfelder heran, dazu türmen sich allmählich auch Quellwolken auf. Am Nachmittag entwickeln sich im Berg- und Hügelland immer häufiger Schauer. Auch einzelne Gewitter können auftreten. Später weitet sich die Schauertätigkeit auch auf das nördliche Alpenvorland und stellenweise in den Nordosten aus. Im Süden bleibt es tagsüber freundlich und bis zum Abend noch weitgehend trocken. Der Wind weht mäßig, gebietsweise lebhaft auffrischend aus Südwest bis Nordwest. Die Frühtemperaturen pendeln sich zwischen drei und zwölf Grad ein, im Tagesverlauf sind 17 bis 25 Grad zu erwarten, mit den höheren Werten im Osten und Südosten.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Am Dienstag halten sich Reste einer nächtlichen Kaltfront im Südosten und entlang der Alpen in Form von teils stärkerer Bewölkung. Vereinzelt fällt daraus noch etwas Niederschlag bei einer Schneefallgrenze zwischen 700 und 1.200 Metern Seehöhe. Bald trocknet es aber überall ab und die Sonne setzt sich vermehrt durch. Am Nachmittag wechseln Sonne und einige Haufenwolken. Der Wind bläst bis zum Nachmittag oft lebhaft, am Alpenostrand sowie im Bergland teils auch kräftig aus Nordwest bis Nord. Null bis sieben Grad prognostiziert die ZAMG für den Tagesbeginn und nur noch acht bis 15 Grad maximal.


Kommentieren


Schlagworte