Corona-Krise stellt Trump vor „größte Lebens-Entscheidung“

Die Coronavirus-Krise stellt US-Präsident Donald Trump nach eigenen Angaben vor die größte Entscheidung seines Lebens. Es werde eine bedeutende Entscheidung sein, wann und wie das Land wieder zur Normalität zurückkehren könnte, machte Trump am Freitag bei einer Pressekonferenz im Weißen Haus deutlich. „Das ist mit Abstand die größte Entscheidung meines Lebens“, sagte Trump.

Er werde sie in Abstimmung mit „den klügsten Menschen“ finden. „Ich möchte geleitet werden“, sagte Trump, der sich sonst gerne als Macher darstellt und nicht mit Eigenlob spart. „Ich hoffe bei Gott, dass es die richtige Entscheidung sein wird.“

Trump kündigte an, voraussichtlich am Dienstag ein Expertengremium vorzustellen, das über die Öffnung des Landes beraten soll. „Ich möchte ihre Ansichten darüber, was sie denken“, sagte Trump. Teil des „Rats zur Öffnung unseres Landes“, wie Trump die Arbeitsgruppe nannte, seien parteiübergreifende Experten aus verschiedenen Teilen des Landes. Trump machte erneut deutlich, dass er das Land so schnell wie möglich wieder öffnen wolle - und wies auf Gefahren des Zu-Hause-Bleibens hin: Auch das könne in der Coronavirus-Krise zum Tod führen - „vielleicht eine andere Art von Tod“, warnte er.


Kommentieren


Schlagworte