Asiatische Blütenpracht: Tipps vom Garten-Profi, wie sie lange blüht

Rhododendren und Azaleen – eine Blütenpracht, die begeistert. So begeistert, dass sich Sammler manchmal gerne als „Rhodoholiker“ bezeichnen. Bis in den Juni hinein erfreuen diese Gehölze. Tipps von Garten-Profi Karl Ploberger.

Rhododendren und Azaleen sind Laubgehölze mit wunderschöner Blütenpracht.
© iStockphoto

🌸 1 Rhododendren und Azaleen benötigen einen kalkarmen Boden! „Moorbeet-Pflanzen“ werden sie genannt, obwohl es mit einem wirklichen Moor nichts zu tun hat. Denn eines können sie ganz und gar nicht ausstehen: Staunässe (und das wäre ja für ein Moor typisch).

🌸 2 Kein Torf! Gärten mit Nadelgehölzen, die in die Jahre gekommen sind, bieten die beste Grundlage für die Pflanzung dieser meist aus Asien und Nordamerika stammenden Gehölze. Moorbeeterde gibt es aber auch im Sack.

🌸 3 Halbschatten ist gefragt! Damit die Blütenpracht Jahr für Jahr erscheint, benötigen die Rhododendren einen halbschattigen Platz, denn im Winter kann die Sonne bei Frost die Blätter austrocknen, im Sommer regelrecht verbrennen.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte