Großer Ärger über gefällte Bäume in St. Johann

Dass in St. Johann, neun über eine Parkplatzfläche verteilt stehende Bäume umgeschnitten und entsorgt wurden, ärgert einige Gemeindebürger.

  • Artikel
  • Diskussion
Am Parkplatz des Panoramabades wurden vergangenen Donnerstag insgesam­t neun über die Fläche verteilte Bäume umgeschnitten.
© Pangratz

St. Johann i. T. –„Mit Entsetzen war ich Zeuge einer Baum-Umschneideaktion auf dem Schwimmbad-­Panorama-Parkplatz. Insgesamt wurden neun über die Parkplatzfläche verteilt wachsende und in voller Blüte stehende Bäume – vermutlich Ahornbäum­e – einfach umgeschnitten und entsorgt. Auch andere in der Umgebung wohnende Personen wurden Zeugen dieses überraschenden Umweltfrevels und waren sehr erbost“, macht Werner Pangratz gegenüber der TT seinem Ärger Luft.

Auffallend in St. Johann sei, dass sonst jede Neuerung und jeder Neubau mit großem Trara publik gemacht werde. Wenn jedoch Widerstand zu erwarten sei, werde alles schnell und ohne Ankündigung erledigt. Bürgermeister Hubert Almberger erklärt, dass die darunterliegenden Leitungen sanierungsbedürftig seien, „und wenn wir schon graben, dann organisieren wir die Park­plätze von Grund auf neu“.

Es hätte wegen der Bäume auch immer wieder Probleme mit der Schneeräumung gegeben und es würden auch wieder neue gepflanzt, aber halt nicht mehr in der Mitte des Platzes. Die Abstimmung darüber sei im Straßenausschuss im Übrigen einstimmig gewesen. Zudem seien auch nicht mehr alle Bäume gesund gewesen. (mm)


Kommentieren


Schlagworte