Schwazer Grüne wollen temporäre Fußgängerzone

Die Diskussion einer Fußgängerzone in der Schwazer Altstadt ist seit Langem ein heißes Pflaster. Die Schwazer Grünen schlagen für diesen Sommer eine temporäre Schutzzone (sprich Fußgängerzone) in der Franz-Josef-Straße vor.

  • Artikel
  • Diskussion
Die Schwazer Grünen wünschen sich übern Sommer eine Fußgängerzone in der Altstadt.
© Fankhauser

Schwaz – Die Diskussion einer Fußgängerzone in der Schwazer Altstadt ist seit Langem ein heißes Pflaster. Die Schwazer Grünen schlagen für diesen Sommer eine temporäre Schutzzone (sprich Fußgängerzone) in der Franz-Josef-Straße vor. Man wolle nicht nur für Gastgärten genug Platz bieten, sondern auch den Kindern in der Stadt mehr Raum geben. „Urlaub wird vorwiegend in Österreich stattfinden müssen, Schwimmbäder haben Eingangsbeschränkungen und nicht jeder hat einen Garten“, sagt Ersatz-GR Bernd Weißbacher. So würde man auch mehr Leute in die Altstadt locken und die Geschäftsleute unterstützen.

Die FPÖ wäre für eine Fußgängerzone sofort zu begeistern. BM Hans Lintner (ÖVP): „Das müsste mit den Kaufleuten besprochen werden.“ Für ihn ist die Altstadt im Sommer (Ferienzeit) aber ohnehin eine Fußgängerzone, „weil sie ja nur beschränkt befahrbar ist“. VBM Victoria Weber (SPÖ) hält derzeit wenig von einer erneuten Fußgängerzonen-Diskussion. Sie könne sich Unterstützung in Form eines städtischen Härtefonds für Betriebe vorstellen. Auch die Marketing-Aktionen müsse man viel stärker vorantreiben und so die Wirtschaft ankurbeln. (emf)

TT-ePaper gratis lesen und ein E-Bike gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte