Thiem und Langmann: Was zwei Tennisstars aus der Krise lernen

Marianne Hengl vom Verein „RollOn Austria“, hat Dominic Thiem und Nico Langmann zum virtuellen Gespräch geladen.

Die Tennisspieler Nico Langmann und Dominic Thiem (v. l.) bei einem Online-Gespräch mit Marianne Hengl vom Verein RollOn.
© Verein Roll On Austria

Innsbruck – Beide sind sie Tennisspieler der Spitzenklasse: Dominic Thiem, derzeit auf Platz drei der Weltrangliste, und Thiems guter Freund Nico Langmann. Der 23-Jährige ist mehrfacher Staatsmeister und Junioren-Weltmeister im Rollstuhl-Tennis. Marianne Hengl, Obfrau des Vereins „RollOn Austria“, hat die beiden Spitzensportler zum virtuellen Gespräch hoch über den Dächern von Innsbruck geladen. Online sprachen die drei über die Herausforderungen durch die Corona-Krise, über ihre Erfahrungen daraus und darüber, was im Leben zählt.

Kennen gelernt haben sich die beiden Top-Sportler bei einer Wettkampf-Veranstaltung in Rom. Dort spielten sie in ihrer jeweiligen Disziplin. „Zwei Österreicher im Ausland treffen sich immer gerne und wir haben gleich die Telefonnummern ausgetauscht“, erinnert sich Nico Langmann. „Seitdem sind wir immer in Kontakt geblieben“, ergänzt Dominic Thiem. „Seit Nico zu uns ins Training kommt, hat sich der Kontakt intensiviert.“

Für beide Tennisspieler gilt: In Zeiten, in denen durch das Coronavirus Menschenleben in Gefahr sind, dürfe man sich als Sportler gar nicht so wichtig nehmen. „Jetzt, wo es um das Grundlegende geht, rückt der Sport in den Hintergrund“, formuliert es Langmann. Mittlerweile hat sich Langmanns Trainingsalltag wieder einigermaßen normalisiert. „Man freut sich über jedes bisschen Freiraum.“

Für Thiem hat die Zeit der Quarantäne auch positive Aspekte gehabt: „Ich habe meine Familie und Freunde so viel gesehen wie noch nie. Ich habe extrem wertvolle Zeit mit all meinen Lieben verbracht.“ Nach der Meinung von Dominic Thiem war vor der Krise vieles übersättigt. Man müsse eine Lehre aus dem Virus ziehen, hin zu mehr Regionalität und mehr Hilfsbereitschaft. (TT)


Kommentieren


Schlagworte