Corona-Krise: Weniger Strom, mehr Hausmüll

Die Corona-Krise ließ den Stromverbrauch sinken und die Hausmüllmenge bis zu 20 Prozent steigen.

Mehr Hausmüll wegen der Ausgangsbeschränkungen.
© iStockphoto

Wien –Erste Analysen der E-Control zeigen, dass der Stromverbrauch während der Anfangszeit der Corona-Pandemie um bis zu 10 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gesunken ist. Dies ist vorwiegend auf Wirtschaft und Industrie zurückzuführen, dort kam es phasen- und sektorenweise zu absoluten Stillständen.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte