Deutsches Eck wieder offen, aber weiter Verwirrung um Grenzregelungen

Tirol erlaubt Familienbesuche aus dem Ausland, Italien nicht. Unmut lösen Österreichs Reisebeschränkungen aus. Das Große und Kleine Deutsche Eck sind wieder offen.

Polizisten und Milizsoldaten sind mit der Kontrolle der Grenzen beauftragt. Die Frage, wer passieren darf, sorgt immer wieder für Unmut.
© APA

Innsbruck, Bozen, Rom – In Süd-, Ost- und Nordtirol herrschte gestern gleichermaßen Aufregung. Auslöser dafür war ein Bericht der Südtiroler Tageszeitung Dolomiten, wonach „Verwandtenbesuche in beide Richtungen derzeit weiter verboten“ seien. Dabei handle es sich um eine Falschmeldung, meinte dazu Florian Kurzthaler, Leiter der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit des Landes Tirol, auf Nachfrage.

Selbstverständlich sei es auch für Südtiroler möglich, nahe Verwandte, die in Österreich leben, zu besuchen, sagte Kurzthaler. Dies sei bereits vor einigen Tagen kommuniziert worden, geändert habe sich daran nichts. Weiter untersagt seien Ausflugsfahrten oder Spritztouren zum Einkaufen oder Tanken. Anders ist es auf Südtiroler bzw. der italienischen Seite. Wer Verwandte im Ausland besuche, riskiere, bei der Wiedereinreise in Quarantäne gehen zu müssen, hieß es dazu aus dem Büro des Südtiroler Landeshauptmannes Arno Kompatscher. Ohne solche Restriktionen können sich derzeit nur Studenten oder Arbeitsreisende über die Grenze bewegen.

Die Causa rief auch Hermann Gahr auf den Plan. Der Tiroler ÖVP-Nationalratsabgeordnete und Vorsitzende des Südtirolausschusses kritisierte die „Falschmeldung“, die seiner Meinung nach „einen Keil“ zwischen Südtirol und Tirol treiben solle. Gahr sieht die italienische Regierung gefordert, bezüglich der Familienbesuche Klarheit zu schaffen.

Aus Italien hagelte es hingegen weiter Kritik an Österreichs Reisebeschränkungen. Etwa von der Vizepräsidentin der italienischen Abgeordnetenkammer, Mara Carfagna: „Österreichs Kanzler Sebastian Kurz behauptet, dass Urlaub in Österreich sicher ist. Auch Urlaub in Italien ist sicher.“

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Und: Seit gestern sind die Corona-bedingten Einschränkungen am Großen und Kleinen Deutschen Eck passé. Die Durchfahrt von Salzburg nach Tirol sei möglich, teilte das Land Tirol mit. (TT, bfk)


Kommentieren


Schlagworte