Entgeltliche Einschaltung
Plus

Motorradlärm im Außerfern: Fahrverbot für laute Motorräder ab 10. Juni

LHStv. Felipe macht Ernst gegen Motorradlärm im Außerfern. Wer mehr als 95 Dezibel Nahfeldpegel in der Zulassung aufweist, darf nicht mehr fahren.

  • Artikel
  • Diskussion (5)
Nur bis 95 Dezibel zugelassene Motorräder haben die Erlaubnis, im Außerfern auf bestimmten Strecken weiterhin zu fahren.
© Imago

Von Helmut Mittermayr und Marco Witting

Innsbruck, Reutte – Nach der 2019 durchgeführten „Motorradlärmstudie Außerfern“ gab Verkehrslandesrätin Ingrid Felipe nun die daraus resultierenden Maßnahmen gegen den überbordenden Motorradlärm im Bezirk Reutte bekannt: „Wir werden mit 10. Juni besonders laute Motorräder, die laut Zulassung einen Nahfeldpegel von über 95 dB aufweisen, auf einschlägigen Routen verbieten. Diese in Österreich erstmals auf Lärm basierenden Fahrverbote sollen zu einer spürbaren Entlastung führen.“


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung