FPÖ drängt in die Innsbrucker Stadtregierung

Vernichtend fällt für die FPÖ die Bilanz der Innsbrucker Koalition nach zwei Jahren im Amt aus. Landesparteiobmann Markus Abwerzger hat eige...

Um kommentieren zu können, müssen Sie TT-Abonnent sein und sich mit Ihrem Benutzerkonto angemeldet haben. Hier geht es zur Anmeldung bzw. Erstregistrierung.
Anmelden
Wolfgang Meister • 02.06.2020 09:50
Die radikalen Schützer des Privateigentums braucht niemand in der ersten Reihe. Dann sind Spekulanten, Investoren, etc. die ohnehin schon ein Dach über dem Kopf haben, Tür und Tor geöffnet.
Wolfgang Meister • 02.06.2020 09:51
Für ein friedvolles soziales nachhaltiges Miteinander funktioniert diese Doktrin dieser Marktradikalen einfach nicht (man braucht sich nur die Welt anschauen), das sollte sich jeder hinter die Ohren schreiben, speziell die, die eh nichts haben und aus Verzweiflung wieder ihren eigenen Henker wählen.
Wolfgang Meister • 02.06.2020 09:52
Eigentum ja, aber mit sozialer Verantwortung, sprich Eigentum verpflichtet.
Markus Schiffer • 30.05.2020 05:06
Wann wird sich Federspiel endlich in die verdiente Pension verdrücken?
Roland Wimmer • 02.06.2020 20:25
Haben ja auf Bundesebene gezeigt, wie gut sie wirtschaften bzw. regieren können. FPÖ nein danke

Allgemeine Posting-Regeln

Wer hier postet muss die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften einhalten.

Mehr lesen