Schon vor Grenzöffnung am 15. Juni: Deutsche urlauben zu Pfingsten in Tirol

Ganz legal können Deutsche auch schon vor der generellen Grenzöffnung mit negativem Corona-Test in Tirol urlauben.
© Thomas Boehm / TT

Innsbruck – Es ist ein offenes Geheimnis im Raum Kitzbühel und Kufstein: Obwohl die Grenze zwischen Österreich und Deutschland erst am 15. Juni vollständig geöffnet wird, verzeichnen Hotels in diesen Regionen schon zu Pfingsten zahlreiche Buchungen von deutschen Gästen.

Dietmar Czernich, Honorarkonsul von Deutschland, verweist darauf, dass der Grenzübertritt schon derzeit legal möglich sei, sofern man einen negativen Covid-19-Test vorweist. Dieser darf nicht älter als vier Tage sein. Seitens des Landes Tirol wurde der TT nach reiflichem Überlegen bestätigt, dass mit diesem Vorgehen ein Tirol-Urlaub für Deutsche schon zu Pfingsten möglich sei.

Stefan Pühringer, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Kufsteiner Land, gibt an, dass es zu dieser Thematik bisher keine Anfragen von den Beherbergungsbetrieben gegeben habe. Ihm falle auf, dass wieder sehr viele Autos mit deutschem Kennzeichen unterwegs seien. „Dabei kann es sich natürlich um Zweitwohnsitz-Besitzer handeln“, meint er.

Generell sei gerade der Raum Kufstein sehr stark auf deutsche Gäste angewiesen (fast 50 Prozent) und erziele zwei Drittel der Umsätze im Sommer.

Ein Corona-Test ist übrigens zwischen 100 und 180 Euro erhältlich. Laut Czernich gibt es für Deutsche keine zusätzlichen Auflage bei der Rückreise. Insider gehen indes davon aus, dass deutsche Urlauber die Fahrt nach Tirol vielfach als Geschäftsreise deklarieren.

Dominik Oberhofer (NEOS), Hotelier aus dem Stubai, hatte stets gefordert, mit der Öffnung der Übernachtungsbetriebe am 29. Mai auch die Grenze zu Deutschland zu öffnen: „Es ist schon sehr bedauerlich, dass so ein absolutes Wirrwarr in den ganzen Verordnungen und eine bewusste Fehlinformation von Seiten der Politik herrscht.“ Das koste die Menschen den letzten Nerv und die Tourismusbetriebe zudem dringend benötigte Umsätze. (pla)


Kommentieren


Schlagworte