Schichtbetrieb und Hygieneregeln: Fast normaler Schulbetrieb in Tirol

Für 26.300 Tiroler Kinder und Jugendliche geht es heute wieder zurück in die Schulen. Mit der dritten Etappe der Schulöffnungen nach dem 4. und dem 18. Mai startet der Unterricht nämlich für Schüler der AHS-Oberstufe, der BMHS, der Berufsschulen und der Polytechnischen Schulen. Unterrichtet werden sie im Schichtbetrieb mit halber Schülerzahl in den Klassen, um das Infektionsrisiko zu minimieren.

Regelmäßiges Händewaschen bleibt eine Vorschrift, die Maskenpflicht im Schulgebäude ist aber gefallen.
© Rachlé

Von Nikolaus Paumgartten

Innsbruck –Den Anfang machten am 4. Mai rund 3200 Tiroler Maturantinnen und Maturanten, am 18. Mai folgten die Kinder und Jugendlichen im Pflichtschulalter. Gemeint ist die Rückkehr in die Klassenräume, nachdem der Schulbetrieb Mitte März aufgrund der Corona-Pandemie unterbrochen und in den Heim­unterricht verlagert worden war. Diese Woche kehren nun in einer dritten Etappe auch die übrigen Schülerinnen und Schüler in die Schulen zurück – insgesamt 26.300 Jugendliche: rund 7267 in der Oberstufe der allgemeinbildenden höheren Schulen (AHS), 14.366 in den berufsbildenden mittleren und höheren Schulen, 2953 in den Berufsschulen sowie 1714 in den Polytechnischen Schulen.

Ganz zurück zur Normalität geht es aber nicht – der Schulalltag wird von der neuen Normalität geprägt sein. Denn um die Anzahl der Schülerinnen und Schüler in den Klassen und damit das Infektionsrisiko reduzieren zu können, wird das seit 18. Mai geltende Schichtsystem fortgesetzt. Das heißt, dass in jeder Klasse immer nur die Hälfte der Schüler unterrichtet wird, während die andere Hälfte entweder zu Hause ist oder sich räumlich getrennt in schulischer Betreuung befindet. Entweder tageweise oder zur Hälfte der Woche wechseln dann die Gruppen.

Strenge Hygienevorschriften, Maskenpflicht aufgehoben

Teil der neuen Normalität sind auch die Hygieneregeln in den Schulgebäuden. Dazu zählt etwa das Abstandhalten sowie das regelmäßige Händewaschen.

Nicht mehr verpflichtend ist ab heute das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Diese Vorschrift galt bisher in der gesamten Schule mit Ausnahme des Sitzplatzes in der Klasse. Turnunterricht kann schulautonom am Nachmittag an den regulären Unterricht angehängt werden. Für die Schüler ist die Teilnahme freiwillig, das Pflichtfach Bewegung und Sport bleibt ausgesetzt.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

📽 Video | Maskenpflicht an Schulen fällt


Kommentieren


Schlagworte