EU-Kommission schlägt Ende der Reisebeschränkungen vor

Die EU-Kommission hat für die Aufhebung aller Reisebeschränkungen innerhalb der Europäischen Union bis Ende Juni plädiert. EU-Innenkommissarin Ylva Johansson kündigte am Donnerstag im Sender Euronews an, sie wolle den Innenministern bei deren Beratungen am Freitag die Abschaffung aller wegen des Coronavirus eingeführten Einreisebeschränkungen und Grenzkontrollen bis Monatsende vorschlagen.

Johansson begründete ihre Position damit, dass sich die Infektionslage in vielen EU-Ländern „rasch verbessert“. Sie zeigte sich „sehr glücklich“, darüber, dass einige Staaten bereits mit der Lockerung und Aufhebung von Einreisebeschränkungen begonnen haben.

Die EU-Innenminister beraten am Freitagvormittag (09.30 Uhr) in einer Videokonferenz über weitere Lockerungen der Einreisebeschränkungen. Dabei wollen die Minister auch besprechen, wie lange die pauschalen Einreiseverbote für Reisende aus Drittstaaten noch bestehen bleiben sollen. Die EU-Kommission hat sie derzeit noch bis zum 15. Juni empfohlen, sie könnten aber verlängert werden.

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte