Autoland-Geschäftsführung ab sofort im Doppel

Willi Bacher junior und David Stecher leiten gemeinsam die beiden Autoland-Standorte in Innsbruck und Schwaz.
© Markus Höscheler

Innsbruck, Schwaz – Beim Tiroler Händler Autoland geht es derzeit Schlag auf Schlag. Im Herbst vergangenen Jahres erfolgte ein Eigentümerwechsel und mit David Stecher (29) die Installierung eines neuen Geschäftsführers, praktisch parallel sicherte sich das Unternehmen den wichtigen Händlervertrag mit der Marke Peugeot. Kurz nach Jahreswechsel schloss Autoland einen Citroën-Agenturvertrag mit Yesca ab. Und seit Mai gibt es – wie schon von Anfang an kommuniziert – einen zweiten Geschäftsführer: Willi Bacher junior (28).

An Ideen und Energien mangelt es dem Duo ganz offensichtlich nicht: Eben erst wurde das Hauptgebäude Peugeot-adäquat „gebrandet“, also mit einem entsprechenden Blau versehen. „Wir wollen als der Peugeot-Händler im Ballungsgebiet Innsbruck wahrgenommen werden“, begründet Stecher das Facelift des Standortes. Das zweite Gebäude erhält ebenfalls eine Modifikation – es dient in erster Linie als Schauraum für die beiden Händlermarken SsangYong und Subaru. Noch in dieser Woche sollen die beiden Elektroladesäulen mit vier Anschlussmöglichkeiten am Gelände in Betrieb gehen. Und Bacher verweist auf eine neue Marketingmaßnahme, nämlich das Autoland Autokino – in Zusammenarbeit mit der Olympiaworld darf sich der Händler als exklusiver Mobilitätspartner sehen, der vor Ort seine Produkte (zunächst einmal fokussiert auf Subaru) präsentieren kann. (hösch)

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte