Kultursommer soll Telfer Ortskern weiter beleben

In Telfs war kurzfristig schon ein Autokino-Format geplant – doch nun wandert der Kultursommer mit 25 Veranstaltungen ins Ortszentrum.

Hoffen auf regen Zuspruch für das prall gefüllte Veranstaltungspaket im Juli und August: Bürgermeister Christian Härting (l.) und Christian Santer, Leiter der Telfer Sport- und Veranstaltungszentren.
© MG Telfs/Pichler

Telfs – „Kultur – Kino – Zentrum“: Unter diesem Motto gehen in Telfs heuer zwischen 3. Juli und 29. August nicht weniger als 25 Veranstaltungen im Rathaussaal und dem Ortszentrum in Szene. Dabei musste das Team um Christian Santer, Leiter der Sport- und Veranstaltungszentren Telfs, aufgrund der Corona-Krise gleich mehrfach große Flexibilität beweisen und rasch umdisponieren.

Eigentlich hatte man als kreative neue Lösung in kurzer Zeit bereits ein eigenes Autokino-Format mit 25 Abenden in der Kuppelarena des Sportzentrums konzipiert – wobei neben Kino auch Konzerte, Kabarett und eine Krimilesung geplant waren.

Doch bereits kurz nach dem „Go“ durch die ARGE Region Telfs Marketing änderten sich durch die neue Lockerungsverordnung der Bundesregierung viele wichtige Parameter für die Durchführung von Veranstaltungen.

„Wir wollen lieber Menschen im Zentrum als Autos“, erklärt Santer. Flexibel entschied man daher, das gesamte Programm – natürlich mit Sicherheitsabständen und Hygienemaßnahmen – in den Rathaussaal und das Ortszentrum zu übersiedeln und dort vor ca. 200 Personen statt vor 60 Autos zu präsentieren.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Konkret umfasst der Veranstaltungsreigen elf Liveabende, acht Kinofreitage für Kinder und Erwachsene (ab 10. Juli) und sechs Kindervorführungen. Mit dabei sind bekannte Namen wie Bluatschink (3. Juli), die Mundart-Reggae/HipHop-Formation Rebel Musig (25. Juli) oder die Kabarettisten Nina Hartmann (18. Juli) und Roland Düringer (13. August). Es gibt Kooperationen mit der Bücherei Telfs, dem Rasta-Hill-Kulturverein und den Tiroler Volksschauspielen.

Ab 11. Juli kehrt zudem der Telfer Monatsmarkt in einer „Lightversion“ (ca. 30 statt wie üblich 40 bis 50 Verkaufsstände) zurück. Insgesamt erhofft sich die Marktgemeinde so auch erhöhte Frequenz im Ortszentrum (das neu gestaltet wird) sowie am Wallnöfer-Platz. Dort verzichtet die Gemeinde heuer auf den Aufbau des sommerlichen Zeltdachs, dafür hat man den vier Wirten am Platz Pflanzen- und Blumentröge sowie neue Großsonnenschirme für ein gemütliches „Sommergartl“ zur Verfügung gestellt.

Übrigens: Zwei Großveranstaltungen in der Kuppel-arena wurden verbindlich auf 2021 umgebucht: Die Söhne Mannheims kommen nun am 25. Juni 2021, das Hill-Vibes-Festival mit „Gentleman“ geht von 28. bis 31. Juli 2021 in Szene. (TT, md)


Kommentieren


Schlagworte