„Bin mehr als eine Modepuppe": Über harte Arbeit hinter Glamour-Job Influencer

Karin Teigl alias „Constantly_K“ zählt zu Österreichs bekanntesten Influencern. Hinter dem „Glamour-Job“ stecken harte Arbeit und viel Verantwortung.

2016 begann Karin Teigl damit, Streetstyle-Fotos auf Instagram zu posten. Mittlerweile arbeitet die Salzburgerin mit Firmen wie Dior zusammen.
© Dieida

Von Nicole Strozzi

Im Rampenlicht zu stehen, war immer schon ihr Ding und Mode seit jeher ihre große Leidenschaft. Bereits 2014 ließ Karin Teigl die Zuschauer einen Blick in ihren Kleiderschrank werfen. Damals nahm die Salzburgerin bei der TV-Sendung „Shopping Queen“ teil und heimste am Ende der Woche den Sieg ein. „Es sieht im Fernsehen einfacher aus, als es tatsächlich war. Jeden Tag wurde von acht bis 22 Uhr gedreht“, verrät die 35-Jährige am Telefon. Aber: „Es war nichts gefakt.“

Das Mädel vom Berg geblieben

Authentisch und ehrlich zu sein, ist bis heute Karin Teigls Credo geblieben. Seit 2016 betreibt die Salzburgerin, die früher im Bereich Eventmanegement und als Co-Stadionsprecherin bei Red Bull tätig war, den Blog und den Instagram-Kanal „Constantly_K“. Mit mehr als 200.000 Followern zählt sie zu Österreichs erfolgreichsten Influencern. Jeden Tag postet Teigl drei hochwertige Fashion-Bilder, sendet Videobotschaften, betreibt einen Podcast und ihre eigene Modemarke CYK by constantly_k. Teigl kooperiert mit Marken wie Zalando, Dior und H & M und ist das österreichische Gesicht der Unterwäschenmarke Intimissimi. Und trotzdem ist sie immer noch Karin, das Salzburger Mädel, das im Dialekt mit ihrer unverkennbaren Stimme frei Schnauze erzählt, was sie gerade bewegt.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte