Schillernde Tiroler Rotlichtgröße verstorben

Innsbruck - Gino Simoni ist tot. Der schillernde Rotlicht-Unternehmer starb am vergangenen Donnerstag nach langer schwerer Krankheit. Zuletzt betrieb der Innsbrucker zwischen Wörgl und Imst fünf Bordelle. Damit galt der 63-Jährige als wichtiger Geschäftsmann im legalen Tiroler Gunstgewerbe. Eine Karriere, die in den späten 70er- und frühen 80er-Jahren auf der anderen Seite des Gesetzes ihren Ausgang nahm.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Schlagworte