Abschied aus Italien: Ex-Hypo-Kapitän Berger wechselt nach Ankara

Nach fünf Spielzeiten in Italien zieht es Alex Berger zum neunfachen türkischen Meister nach Ankara.

© gepa

Innsbruck – Man hätte es wohl nicht geglaubt, dass der Blondschopf aus Oberösterreich, der sich vor elf Jahren dem Hypo Tirol Volleyballteam anschloss, so eine Karriere hinlegen würde: Nach zwei Jahren Eingewöhnungsphase schlug Alex Berger aber so richtig in der Tiroler Landeshauptstadt ein. Die Leistungen des Außenangreifers blieben nicht unentdeckt – er wechselte 2014 nach Italien (1-mal Meister, Perugia). Und nach fünf Saisonen geht es nun nach Ankara, zum neunfachen türkischen Meister.

„Ankara wollte mich schon einmal, nun habe ich zugeschlagen. Die Corona-Krise hat in Italien für viele Einsparungen gesorgt“, erklärte der 31-Jährige in der ÖVV-Aussendung. Ankara ist eine Top-Adresse im Volleyball und schlägt seit Jahren regelmäßig in der Champions League auf.

Vorerst wird sich Berger dem Club für ein Jahr anschließen. Eine Rückkehr auf den italienischen Stiefel scheint für den österreichischen Nationalspieler nicht ausgeschlossen. (suki)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte