Brenner-Zulaufstrecke: Erl blickt mit Argusaugen auf die neue Bahn

Die Trassenpläne für den Brenner-Nordzulauf könnten Erl tangieren. Die Gemeinde ist gegen eine offene Verknüpfungsstelle. Für den Dorfchef läuft einiges im Dialog über die Trasse schief.

Auch im dritten Abschnitt der Zulaufstrecke sollen die Züge in Tunneln verschwinden.
© ÖBB

Von Wolfgang Otter

Erl – Die Pläne der Deutschen Bahn (DB) und den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) bezüglich Teil drei der Zulaufstrecke zum geplanten Brennerbasistunnel verheißen für das Passionsspieldorf nichts Gutes. Während Kufstein mit den eingereichten Plänen für das Raumordnungsverfahren zufrieden ist, könnten auf Erl lärmintensive Zeiten zukommen.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte