Novomatic spendete für das Mock-Institut

Wien – Das ÖVP-nahe Alois-Mock-Institut mit Sitz in St. Pölten hat in den Jahren 2017 bis 2019 von Novomatic für Inserate 14.000 Euro netto erhalten. Diese Summe nannte Obmann Christian Rädler am Dienstag vor Journalisten. Es habe sich um Schaltungen im Mock-Report gehandelt.

Das Alois-Mock-Institut war wiederholt Thema bei den Befragungen im Ibiza-U-Ausschuss im Zusammenhang mit Spenden der Novomatic an Vereine und mutmaßlich verdeckten Parteispenden. Weil der Vorsitzende des U-Ausschusses, ÖVP-Nationalratspräsiden Wolfgang Sobotka, Präsident des Instituts ist, forderten die Oppositionsparteien NEOS, SPÖ und FPÖ dessen Rücktritt vom Vorsitz. (TT)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte