Neustart für den Filmcircle im Veranstaltungszentrum Breitenwang

Breitenwang – Mit der Eröffnung einer Doppelausstellung der Künstlerinnen Maria Zürcher und Sladjana Häsele-Todoric hat das Kulturforum Breitenwang am Wochenende seinen „Neustart“ nach der zwangsbedingten Corona-Pause gefeiert. Zürchers Berglandschaften in Aquarelltechnik sind zu den Öffnungszeiten von Gemeinde und Bücherei bis Ende August im Foyer der Gemeinde zu besichtigen.

Sladjana Häsele-Todoric malt bevorzugt eher abstrakte und sehr gefühlsbetonte Bilder: Die Ausstellung in der Galerie im Kindergarten trägt den Titel „Hope in Colors“ und ist an den Sonntagen, 5. und 12. Juli, jeweils von 17 bis 19 Uhr zu sehen.

Auch Filme zu zeigen, ist wieder möglich. Deshalb hat Daniela Sulik, Obfrau des Kulturforums Breitenwang, gemeinsam mit ihrem Team ein neues Halbjahresprogramm für die Veranstaltungsreihe „Filmcircle“ zusammengestellt, das wieder viele wertvolle und preisgekrönte Filme bereithält. Den Anfang macht morgen Freitag der vierfach oscarprämierte südkoreanische Streifen „Parasite“.

Im Gegensatz zu früheren Jahren wird es zu einer Neuerung kommen. Alle Filmvorführungen im Veranstaltungszentrum starten um 20 Uhr – auch im Sommer.

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Durch die Programmänderung kommen auch die für Frühjahr geplanten Dokumentarfilme „Rettet das Dorf“ (22. Juli) und „Die Dohnal“ (23. Juli) zum Zug.

Daniela Sulik: „Wir bitten die Besucher, den Mund-Nasen-Schutz nicht zu vergessen. Dieser muss zeitweise, aber nicht auf den Sitzplätzen getragen werden.“ (fasi)


Kommentieren


Schlagworte